Private höhere philosophische Lehranstalt

Zielgruppe: 14-19 Jährige


Idee: Schüler werden auf die Matura vorbereitet und besuchen zur gleichen Zeit, als außerordentliche Hörer, Lehrveranstaltungen des Instituts Philosophie auf der Universität Klagenfurt. Im Schulunterricht werden sie, den Lehrinhalt betreffend, unterstützt.
Absolvierte Prüfungen werden den Schülern, nach Absolvierung der Matura, angerechnet.


Ziel: Reflexion, Kreativität und Selbständigkeit fördern.

 

 

Schwerpunkte neben Maturavorbereitung


Weltbild - Grundlagen von Vorstellungen – ein Einblick


Neben dem abendländischen Weltbild, wird das fernöstliche Weltbild vorgestellt. Neben dem Wissenschaftlichen, das Religiöse. Wo findet man Widersprüche, wo Gleichklang? Ziel ist es, anzuregen, das eigene Bild zu hinterfragen und gleichzeitig zu lernen, den eigenen Sichtweisen argumentative Fundamente zu geben.
Es wird auf die Geschichte eingegangen und die Schüler sollen sich als geschichtliche Wesen begreifen, als Gestalter der Gegenwart.


Praxis – gelebte Ethik


Den jungen Menschen soll die Möglichkeit geboten werden, ihre Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Permakulturell Interessierten soll ein Garten zur Verfügung stehen, Naturschutz in einem Nationalpark und die Liebe zum Menschen als Sanitäter gelebt werden können.


Kreativität – Gleichgewicht zwischen In- und Output.


Kreatives Schreiben, Musik, Theater und Bildnerisches Schaffen stellen ein vielfältiges Werkzeug dar. Die Schüler werden ermuntert den Umgang damit zu erlernen. Ziel ist hierbei, ein Ventil für Emotionen zu schaffen und zu nutzen. Individualität und Zusammenarbeit gehen hierbei Hand in Hand. Einzelprojekte können genauso durchgeführt werden, wie Projekte im Team. Hier soll jeder die Möglichkeit bekommen, einmal Teamleiter zu sein und seine Vorstellungen umzusetzen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ina Seiser